Repository /fun Benutzung ( http://nd-build-01.linux-appliance.net/fun/)

Warum gibt es eigentlich diesen seperat gepflegten Build?

    • Hauptsächlich, da es folgende Pakete nicht einfach herunterladbar gab:
      • keepalived
      • haproxy
      • haproxy-devel incl. diverser Patches
      • ipvsadmin
      • stud
      • varnish
    • Ziel ist es eine komplette Umgebung in der Hand zu haben, die einfach wiederverwendet werden kann.
    • Warum eigentlich mit jedem neuen Kernel ?
        Viele Pakete sind mehr oder weniger abhängig vom Kernel. Es ist einfacher mit jedem neuen Kernel ein komplett neues Image zu erstellen um etwaigen Möglichkeiten der Versionierungsmöglichkeiten zu umgehen. Ein Update heißt auch ein komplett neues Image.
    • Was findet man eigentlich in der

http://nd-build-01.linux-appliance.net/fun/?

    An der Stelle wird periodisch der neue Stand des Openwrt Projektes gebaut. Besonderer Wert wird dabei gelegt auf und damit der Hauptgrund dieses Repositories: Leider schaffen es nicht alle Pakete ohne etwaige Befindlichkeiten zu verletzen in den Openwrt Baum.

Openwrt builds optimiert für virtuelle Maschinen

  • Wofür steht /x86-64bit-01/ ?

    • Dieses Unterverzeichnis ist für die Anwendung auf HyperV, bare metal, VMWare etc. gedacht.

      • Wofür steht /x86-64bitkvm ?
    • Dieses Unterverzeichnis ist speziell für KVM

Dateien und ihre Verwendung

  • packages In diesem Verzeichnis befinden sich die Pakete die exakt für diese Version gebaut wurden.
  • md5sums MD5 Summen
  • OpenWrt-ImageBuilder-x86_64bitkvm-for-redhat-i386.tar.bz2
    Der Openwrt Image Builder, mit auch diese Pakete erzeugt wurden. Die Benutzung wird in einem seperaten Blogeintrag beschrieben
  • OpenWrt-SDK-x86-for-redhat-i386-gcc-4.7-linaro_eglibc-2.15.tar.bz2 Erstellt die Buildchain für SDK. Speziell angedacht für die Paketerstellung. Sinnvoll für die Portierung von Paketen. Speziell wurde hier der libc Ersatz eglibc benutzt.
  • openwrt-x86-64bitkvm-combined-ext4.img.gz Dieses Image dürfte wohl für die meisten am interessantesten sein. Dieses Image lässt sich direkt verwenden, um die hier verfügbare "Distribution" zu booten. Die Verwendung wird in einem weiteren Blogeintrag beschrieben.

Dem geübten Betrachter werden sich die folgenden Dateien selbst erschließen

  • openwrt-x86-64bitkvm-combined-jffs2-128k.img.gz
  • openwrt-x86-64bitkvm-combined-jffs2-64k.img.gz
  • openwrt-x86-64bitkvm-combined-squashfs.img.gz
  • openwrt-x86-64bitkvm-rootfs-ext4.img.gz
  • openwrt-x86-64bitkvm-rootfs-jffs2-128k.img.gz
  • openwrt-x86-64bitkvm-rootfs-jffs2-64k.img.gz
  • openwrt-x86-64bitkvm-rootfs-squashfs.img.gz
  • openwrt-x86-64bitkvm-rootfs.tar.gz
  • openwrt-x86-64bitkvm-vmlinuz

Blog - Beiträge